Die "Haltestelle" ist eine sozialpädagogisch betreute Wohngruppe mit 12 Plätzen für junge Menschen im Alter von 17 bis 25 Jahren, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr bei den Eltern und/oder nicht allein in einer eigenen Wohnung leben können.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wohngruppe "Haltestelle" unterstützen Sie bei

  • der Bewältigung lebenspraktischer  Dinge, wie z.B. Haushaltsführung, Finanzen, Behördenangelegenheiten,
  • dem Erreichen eines Schul- und Berufsabschlusses,
  • der Bearbeitung von Konflikten mit den Eltern, in der Schule oder am Arbeits-/Ausbildungsplatz,
  • einer sinnvollen Freizeitgestaltung,
  •  in Krisen- und Konfliktsituationen und bei persönlichen Problemen,
  • der Auseinandersetzung mit problematischem Konsum von Alkohol, Drogen oder Medikamenten.


Die Wohngruppe "Haltestelle" bietet:

  • 12 möblierte Einzelzimmer
  • 2 Wohnzimmer
  • Gemeinschaftsküche
  • Sanitärräume
  • Wasch-und Trockenräume
  • Außenterrasse
  • Mitarbeiterbüro


Was erwarten wir von Ihnen:

  • dass Sie auf den Konsum von Drogen verzichten,
  • dass Sie unsere Regeln und die Hausordnung akzeptieren und einhalten.
  • dass Sie bereit sind, ernsthaft und offen mit uns zusammenzuarbeiten

 

Da Veränderungen Zeit brauchen und die gesteckten Ziele nicht im Eiltempo erreichbar sind, ist der Aufenthalt in der Wohngruppe nicht befristet.

Nicht aufnehmen können wir Jugendliche und junge Erwachsene mit einer akuten psychischen Erkrankung, die eine stationäre therapeutische Behandlung erfordert.

Bei Vorliegen einer Suchterkrankung erwarten wir Ihre Bereitschaft, eine ambulante oder, falls erforderlich, eine stationäre Therapie aufzunehmen.


Kosten

Die Finanzierung der Betreuungskosten erfolgt durch das Jugendamt des Landkreises Grafschaft Bentheim.

Die Kosten für Miete und Lebensunterhalt werden von den Bewohnern selbst getragen.


Aufnahmeverfahren

Das Aufnahmeverfahren beinhaltet informelle Vorgespräche mit den Mitarbeitern der Wohngruppe und
bei einer Kostenzusage vom Jugendamt oder Jobcenter und Verfügung freier Plätze erfolgt anschließend die Aufnahme.